Take-Away goes Bio! Sorgen Sie im Take-Away-Bereich, im Imbiss und Restaurant für eine umweltfreundliche Revolution. Hier können im Minutentakt auch biologisch abbaubare Burgerboxen, Pommes-Currywurst-Schalen oder Salate über die Theke wandern. Plastikalternative biete hierfür ein umfangreiches, multifunktionales Sortiment.

Plastikalternative im Bereich Take-Away und Imbiss: Bio-Einweggeschirr für Ihr Schnellrestaurant

Plastikmüll ist ein Jahrhundertproblem. Um zu verhindert, dass wir in unserem eigens produzierten Müllberg versinken, muss ein Umdenken stattfinden. Das ist auch der Ansatz von Plastikalternative.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dem gefährlichen Plastiktrend entgegenzuwirken. Allein 30 % des weltweiten Plastikverbrauchs ist auf Kunststoffverpackungen zurückzuführen. Insbesondere bei Fastfood-Ketten und Imbissen gehen Take-Away-Boxen im Minutentakt über die Ladentheke. Und auch Restaurants nutzen neben Porzellan- und Keramiktellern Kunststoffverpackungen und –tüten für den Take-Away. Diese Verpackungen werden meist nur wenige Minuten genutzt und landen anschließend im Müll.

Dabei können herkömmliche Verpackungen, Take-Away-Boxen, Teller, Schalen, Becher und Besteck ganz einfach durch umweltfreundliche Einwegprodukte ersetzt werden.  Hierfür bietet Plastikalternative ein vielseitiges Sortiment an ganzheitlich biologisch abbaubaren Einwegprodukten aus 100 % kompostierbaren und recycelbaren Produkten. Der Anspruch ist, das notwendige Sortiment im Take-Away Bereich möglichst umfänglich abzudecken, sodass gänzlich auf Kunststoffprodukte verzichtet werden kann.

EU-Plastikverbot:  Eindämmung von Plastikmüll

Um der massiven Umweltverschmutzung durch Plastikmüll entgegenzuwirken, tritt 2021 ein von der EU beschlossenes Plastikverbot in Kraft. Betroffen sind neben Tellern und Besteck auch Einwegverpackungen aus Kunststoff.

Plastikalternative zeigt in diesem Zusammenhang Lösungsmöglichkeiten auf, diese Produkte durch biobasierte Materialien zu ersetzen. Die Prämisse dabei ist es, dass die Produkte in puncto Funktionalität mit herkömmlichem Einwegplastik mithalten können. Und unübertrefflich ist in diesem Zusammenhang der ökologische Fußabdruck, der mit Bio-Einwegprodukten nachhaltig ausfällt.

Plastikmüll – Eine ökologische Kettenreaktion

Jährlich gelangt tonnenweise Plastikmüll unkontrolliert in unsere Umwelt. Die Meere werden als Mülldeponie ausgenutzt, ohne die Folgen für das Ökosystem in Betracht zu ziehen. Das problematische an Plastikmüll ist, dass es nicht einfach verschwindet. An der Meeresoberfläche zu sehen sind nur etwa 10 % der Verschmutzung. Die restlichen 90 % sinken auf den Meeresboden und zersetzen sich hier allmählich.

Meerestiere verwechseln Plastik mit Nahrung und durch die Zersetzung gelangen giftige Inhaltsstoffe in unser Ökosystem. Eine Kettenreaktion ist die Folge. Am Ende gelangt Mikroplastik über die Nahrungskette auch zu uns Menschen. Plastik hat sich verselbstständigt und fester Bestandteil unserer Umwelt geworden, ob wir es nun wollen oder nicht. Umso wichtiger ist es, weitere Eingriffe durch Kunststoffabfälle in unsere Umwelt rigoros zu vermeiden. Hier kann jeder einen Beitrag leisten.

Nachhaltiges Einweggeschirr für Ihr Unternehmen

Ob es Burger-Boxen für den Fastfood-Bestseller Hamburger, 2-FächerBoxen für die Pommes-Currywurst, Chinaboxen oder Salatschalen sind – bei Plastikalternative finden ein Komplettsortiment an umweltfreundlichen Einwegprodukten, die multifunktional einsetzbar sind.

Gerade im Take-Away Bereich und bei Imbissen ist die Funktionalität der Produkte das A und O. In diesem Punkt überzeugen die Produkte durch hohe Stabilität und Widerstandsfähigkeit. Fetthaltige und saucenlastige Speisen können in den Einwegverpackungen problemlos transportiert werden ohne durchzuweichen.

Da viele Imbisse und Schnellrestaurants meist überschaubare Räumlichkeiten zur Verfügung haben, sind die Produkte platzsparend stapelbar. Außerdem sind die Boxen besonders leicht und damit einfach zu transportieren. Am Ende ist die positive Imagebildung für ihr Unternehmen zu erwähnen. Immer mehr Menschen achten auf eine umweltbewusste Lebensweise, wodurch hier eine neue Zielgruppe entsteht. Das Alleinstellungsmerkmal zu herkömmlichen Schnellrestaurants: Ein nachhaltiger ökologischer Fußabdruck.

Teller, Boxen und Becher aus Zuckerrohr – günstig, praktisch, umweltfreundlich

Das vielseitige und multifunktionale Sortiment an  Einwegverpackungen und Geschirr in den verschiedensten Größen und Varianten wird überwiegend aus Bagasse hergestellt. Bagasse ist die Bezeichnung für Zuckerrohrfasern, die als Nebenprodukt während der Zuckerfabrikation entstehen.

Durch die Herstellung von Bio-Einwegprodukten wird aus dem ursprünglichen Abfallprodukt ein umweltfreundlicher Rohstoff. Und nicht nur die Herstellung, auch die Entsorgung fällt nicht zu Lasten der Natur. Bagasse und Bioplastik, aus dem unser Besteck hergestellt wird, stehen herkömmlichen Kunststoff in ihrer Funktionalität in nichts nach, sind dafür aber ganzheitlich umweltschonend.

Alle Verpackungen sowie Teller, Coffee-to-go Becher und Lunch-Boxen sind ganzheitlich biologisch abbaubar. Das heißt, sie sind zu 100 % kompostierbar und recycelbar. Das Besteck aus Bioplastik entsteht im Gegensatz zu erdölbasiertem Kunststoffbesteck aus den erneuerbaren Ressourcen Maisstärke und Milchsäure.  Die Qualität der Produkte bezeugen auch verschiedene Zertifikate, die für die gewissenhafte Produktion unserer Produkte unter höchsten Qualitätsstandards stehen.

Die Vorteile von nachhaltigem Einweggeschirr im Überblick

✓ 100% kompostierbar / recycelbar

✓ Umweltfreundlich

✓ Frei von chemischen Schadstoffen und krebserregenden Stoffen

✓ Hygienisch absolut unbedenklich

✓ Geringes Eigengewicht

✓ Wasserdicht

✓ Hitzebeständig

✓wahlweise lieferbar pro Packung, Karton od. Palette


Weitere Branchen im Shop

Bäcker & Cafés

Catering

Einzelhandel

Events

Gastronomie

Hotel

Medizin

Take-Away & Imbiss