Auch unsere praktischen Bio Hamburger Boxen bestehen aus der nachhaltigen Bagasse. Ideal für heiß und fettig: Das Material ist temperaturbeständig bis 250 Grad und behält auch bei fettreichen Soßen seine Form.

Zeigt das 1 Ergebnis

Zeige Sidebar
Schließen

50x Bagasse Burger Box

10,71 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand

Plastikalternative: Umweltfreundliche Bio Burger Boxen

Ideale Burger Boxen aus Zuckerrohr (Bagasse) in passender Größe für heiße und saftig-fettige Burger

Insbesondere im professionellen Bereich können Sie mit umweltbewussten Bio Burger Boxen punkten und Ihr Image verbessern. Seit einigen Jahren ist ein deutlicher Trend bemerkbar: Öko ist in In, eine umweltfreundliche Lebensweise en Vogue. Der Greta-Effekt reicht mittlerweise weit über klimapolitische Aspekte hinaus. Plastikmüll und die daraus resultierende Bedrohung für unsere Umwelt sind ebenso prägnant in der politischen Diskussion.

Plastikmüll: Umweltverschmutzung durch Einwegverpackungen

Unsere Konsumgesellschaft hat es auf die Spitze getrieben. Wir drohen nicht nur in eine Klimakrise zu geraten, die wir nicht mehr kontrollieren können, wir versinken auch in unserem selbst produzierten Müll. Unstillbar scheinen der Durst nach Coffee-to-go in Plastikbechern und der Hunger nach Fast-Food-Produkten wie Burgern, geliefert in Plastik Burger Boxen direkt ins heimische Wohnzimmer.

Einwegprodukte wie Teller, Besteck, Trinkhalme und Verpackungen für diverse Lebensmittel werden meist nur einige wenige Minuten benutzt und landen anschließend im Müll. Rund 30 % des weltweiten Plastikverbrauchs ist dabei auf Verpackungen zurückzuführen.

Gerade im professionellen Gebrauch und der Gastronomie wird nach wie vor auf Plastik-Einwegverpackungen gesetzt. Dazu gehören Fastfood-Ketten, Imbissbuden, Supermärkte, Lieferdienste und Restaurants. Sie alle nutzen für den Take-Away-Service  Verpackungsmaterial aus Kunststoff. Neben Pizza und Döner gehört der Hamburger zu dem beliebtesten Fastfood der Deutschen. Ein großer Teil des Plastikmülls, der dabei entsteht, landet in unserem Ozean und zerstört langfristig unser Ökosystem.

Die Burger-Box: Umweltschädliches Plastik für zwei Minuten

Das verheerende an der massenweisen Verwendung von Verpackungsmaterialien ist, dass Kunststoffverpackungen selbstverständliche Alltagsbegleiter geworden sind. Die Burger gehen im Minutentakt über die Ladentheke, alle einzeln in Plastikverpackungen. Die Verpackung wird danach meist nur einmal berührt, um den Burger mit beiden Händen zu nehmen und kurz danach landet die Plastikbox schließlich im Müll.

Oftmals nutzen wir Hamburger Boxen nur maximal zwei Minuten. Dies ist vor allem bei Fast-Food-Ketten der Fall. Das schnelle Essen steht dabei im Vordergrund. Der immense Ressourcenverbrauch, der gleichzeitig mit zunehmendem Konsum wächst, gerät dabei schlichtweg in Vergessenheit.

Burger Boxen & Co aus Plastik: Plastikmüll im Meer

Von der einstigen Glorifizierung von Plastik als multifunktionaler Alleskönner ist nicht mehr viel übrig. Was bleibt, ist die Entsorgungsproblematik. Kunststoff scheint sich verselbstständigt zu haben. Tonnenweise davon gelangt unkontrolliert in unsere Umwelt. In erster Linie ist hiervon das Meer betroffen. Etwa 75 % des Mülls im Meer besteht aus Plastik. Das ist erschreckend, wenn man bedenkt, dass Plastik sich  nicht einfach auflöst.

Burger Boxen & Co aus Plastik: Gefahr für Umwelt

Etwa 90 % des Plastikmülls im Ozean sinkt auf den Grund des Meeresbodens. Dadurch wird der Lebensraum vieler Tiere zerstört. Sardellen beispielsweise verwechseln Mikroplastik mit Nahrung und werden dadurch vergiftet. Wie Sardellen, verenden jährlich tausende Tiere an Plastikmüll. Wale, die von Umweltschützern mit mehr als 20 Kilo Plastik im Bauch gefunden werden, sind keine Seltenheit, sondern erschreckende Alltagsrealität.

Das Problem ist die Widerstandskraft von Kunststoff. Plastik löst sich nicht einfach aus, sondern zerfällt mit der Zeit in winzig kleine Teilchen, sogenanntes Mikroplastik. Während der nur langsam fortschreitenden Zersetzung des Plastikmülls werden Toxine freigesetzt. Die giftigen Inhaltsstoffe  gelangen in unser Ökosystem und stellen damit auch eine unmittelbare Gefahr für uns Menschen dar.

Burger Boxen & Co aus Plastik: Gesundheitliche Gefahren

In jeglichen Lebensbereichen entsteht Mikroplastik und ist fester Bestandteil unseres täglichen Lebens, beispielsweise durch:

  • Waschmittel
  • Reinigungsmittel
  • Kosmetikartikel
  • Reifenabrieb
  • Tampons
  • Textilien
  • Backpapier
  • Einwegverpackungen und -geschirr

Wir atmen Mikroplastik ein und nehmen es durch unsere Nahrung auf. Die gesundheitlichen Folgen sind zwar noch nicht ausreichend erforscht, die Gefahren, vor denen Wissenschaftler warnen, sind erschreckend. Giftige Inhaltsstoffe wie Bisphenol A (BPA) und Weichmacher können unser Hormonsystem beeinflussen. Mögliche Schäden können Impotenz, Fruchtbarkeitsschäden, Diabetes und Magen-Darm Probleme sind. Sogar Krebs soll dadurch verursacht werden können.

Wie wäre es mit umweltfreundlichen Bio Burger Boxen als grüne Alternative?

Alternative Einwegverpackungen zu Kunststoffprodukten tragen einen immensen Beitrag dazu bei, die Welt von mehr Plastikmüll zu befreien. Wichtig ist, in allen Lebensbereichen anzusetzen und für die verschiedensten Verpackungen grüne Alternativen aufzuzeigen.

Dass dies insbesondere im Segment des Take-Away Service möglich ist, zeigen Verpackungen aus Bagasse. Dabei muss man keinerlei Eingeständnisse in puncto Funktionalität machen. Bagasse Boxen eignen sind sogar besser als herkömmliche Plastikverpackungen, denn sie sind biologisch abbaubar.

Bio Burger Box aus Bagasse: Biobasiertes Material

Bagasse ist die Bezeichnung für Zuckerrohrfasern, die bei der Zuckerfabrikation als Nebenprodukt entstehen. Gleichzeitig ist Bagasse ein Abfallprodukt, das keine weitere Verwendung findet. Durch die Wiederverwertung wird aus diesem Abfallprodukt ein wertvoller Rohstoff. Weder müssen für die Produktion Waldbestände gerodet werden noch muss das biobasierte Material mit giftigen Substanzen behandelt werden.

Bagasse ist als Material besonders robust und widerstandsfähig. Die Bio Burger Boxen aus Zuckerrohr sind fettresistent, wasserundurchlässig und bleiben stabil. Dank dieser Eigenschaften können die umweltfreundlichen Burger Boxen dem herkömmlichen Plastikpendant nicht nur problemlos den Kampf ansagen: Sie gewinnen ihn sogar! Das Endprodukt, die Bio Burger Box aus Bagasse, ist zu 100 % biologisch abbaubar und kompostierbar.