Plastikalternative: Umweltfreundliche Bio Strohhalme aus Zuckerrohr

Unsere plastikfreien Strohhalme bestehen zu 100% aus der Bagasse (Zuckerrohrfasern), welches als Abfallprodukt der Zuckerrohrverarbeitung besonders nachhaltig ist und nebenher auch noch komplett recyclebar sowie kompostierbar ist.

Zeigt alle 2 Ergebnisse

100x Bagasse Strohhalme

4,76 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
(entspricht ca. 0,095 € pro Stück)

100x Bagasse Strohhalme, breit

5,95 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
(entspricht ca. 0,119 € pro Stück)

Umweltfreundliche Strohalme aus Bagasse als Plastikalternative

Bagasse Strohhalme Breit

Die Bio Strohhalme aus Bagasse gibt es in mehreren Größen.

Plastikstrohhalme sind schon lange im Verruf, spätestens durch die zahlreichen Bilder von Schildkröten, die an den Strohhalmen verendet sind. Umso besser daher, dass es mittlerweile zahlreiche Alternativen zur Plastikvariante gibt. Eine Alternative ist das biobasierte Material Bagasse. Es ist ein Nebenprodukt der Zuckerproduktion und daher ein sehr umweltfreundlicher Rohstoff.

Plastikmüll: Gefahr für Umwelt und Gesundheit

Plastikmüll braucht sehr lange, bis er verrottet. Darum haben wir jetzt noch mit Jahrzehnte altem Müll zu kämpfen. Umso wichtiger daher, dass wir diesen Müllberg, der sich in unserer Umwelt und vor allem im Meer ansammelt, nicht weiter wachsen lassen.

Denn bleibt der Plastikmüll in unseren Meeren und unserer Umwelt und wird ein Bestandteil des Ökosystems, hat das nicht nur negative Konsequenzen für die Umwelt: In der Natur zerfällt der Plastikmüll zunächst zu Mikroplastik. Dieses Mikroplastik ist dann vor allem für Tiere schwer von potentiellem Futter zu unterscheiden. Oft nehmen Tiere daher neben der eigentlichen Nahrung auch Mikroplastik auf. Und auch wir nehmen täglich bedenkliche Mengen Mikroplastik auf, zum Beispiel durch die Luft, in der sich Reifenabrieb sammelt.

So oder so, die Verschmutzung der Umwelt durch Plastik gefährdet nicht nur die Tierwelt, sondern letzten Endes auch uns – ob über die Atemluft oder den mit Mikroplastik gefütterten Fisch auf unserem Teller. Es ist also doppelt wichtig, dass wir jetzt etwas dagegen unternehmen und nicht nur die Zukunft der Tier- und Meereswelten retten, sondern auch unsere eigene.

Mit Strohhalmen aus Bagasse den ersten Schritt machen

Was wir brauchen sind daher sinnvolle und nachhaltige Plastikalternativen. Vor allem biobasierte Materialien sollten hier die erste Wahl sein, da sie ressourcenschonend verarbeitet werden können und in der Entsorgung keine Belastung für die Umwelt darstellen. Vor allem Bagasse ist ein Material, dass sich bereits für Take-Away-Boxen und Einweggeschirr beweisen konnte. Das Material ist robust, auch gegenüber Flüssigkeiten und steht dem Plastik in nichts nach. Jedes Einwegprodukt für die Gastronomie, das ursprünglich aus Plastik gefertigt wurde, kann auch aus Bagasse gefertigt werden. Zum Beipiel:

Bagasse auch als Material für Strohhalme ist möglich. Da Bagasse auch Flüssigkeiten gegenüber sehr robust ist, eignet es sich sehr gut als Ersatz für Plastikstrohhalme. Auch für heiße Getränke sind die Bagasse-Strohhalme geeignet.

Bagasse: Nachhaltig und frei von Schadstoffen

Plastik ist voll von Schadstoffen, die sich nicht nur auf unsere Umwelt, sondern auch auf unseren Körper auswirken. Die werden nicht nur im Verrottungs-Prozess freigesetzt, sondern auch wenn das Material extremen Temperaturen ausgesetzt ist. Immer wieder gibt es daher Schlagzeilen zu gesundheitsschädlichem Einweggeschirr, dass zum Beispiel in Kontakt mit heißen Speisen schädliche Stoffe an das Lebensmittel abgibt.

Mit Bagasse-Einweggeschirr ist das anders. In den Bagasse-Produkten finden sich keine Schadtstoffe. Sie sind frei von

  • Schwermetallen
  • PCP
  • krebserregenden Stoffen

Mehr sogar: Im Laufe des Kompostierungsprozesses geben sie sogar Nährstoffe ab und bringen der Umwelt damit sogar nach ihrem Gebrauch einen Mehrwert. 

Bagasse-Produkte sorgen also nicht nur für eine geringere Belastung der Umwelt, sondern sind auch im Gebrauch – vor allem mit Lebensmitteln – die sicherere Alternative als herkömmliches Plastik. Hier werden immer wieder Produkte bekannt, die zum Beispiel bei hohen Temperaturen schädliche Inhaltsstoffe abgeben. Ziehen diese Stoffe in unser Essen, nehmen wir sie direkt auf und schaden uns damit selbst. Da in unseren Bagasse-Produkten keine Schadstoffe vorhanden sind, können auch keine austreten, auch nicht beim Gebrauch im Backofen oder der Mikrowelle.

Was ist Bagasse eigentlich?

Bagasse ist ein Abfallprodukt aus der Zuckerfabrikation. Bei der Gewinnung von Zucker aus Zuckerrohr bleiben getrocknete Zuckerrohrfasern zurück – der Rohstoff für die nachhaltigen Bagasse-Produkte.

Bagasse ist sehr gut formbar und damit ideal für die Herstellung der verschiedenen Container, Dosen, Schalen und Teller, die in der Schnellgastronomie so häufig benötigt werden. Für den Transport der Lebensmittel eignen sie sich sehr gut, weil sie nicht nur wasserundurchlässig und fettresistent sind, sondern auch extremen Temperaturen ausgesetzt werden können, sogar im Ofen oder der Mikrowelle. Das Aufwärmen des Take-Away-Essens ist damit kein Problem.

Noch ein Pluspunkt: Bagasse kann kompostiert werden und gibt in diesem Prozess sogar noch Nährstoffe an die Umwelt ab. Damit bringen die nachhaltigen Bio-Einwegprodukte nicht nur im Gebrauch einen Mehrwert, sondern auch im Recyclingprozess.

Bagasse-Strohhalme: Besser als Plastik

Bagasse Strohhalme schmal

Die Bagasse-Strohhalme sind der perfekte Ersatz für herkömmliche Strohhalme aus Plastik.

Alles in allem sind die Bio Strohhalme aus Bagasse nicht nur ein guter Ersatz, sondern sogar die viel bessere Alternative zu Plastikstrohhalmen. Mit ihnen brauchen wir uns weder Sorgen um die Umweltbelastung machen, noch um unsere gesundheitliche Belastung. Gleichzeitig müssen wir bei unserem Cocktail-To-Go aber auch keinen Komfort einbüßen, denn die Bagasse-Strohhalme glänzen durch ihre Belastbarkeit.